Werbeanzeigen

Da waren es nur noch 5 – 67

Die einen entspannen, dir anderen bekommen Hummeln im hintern. Für Piet und Sophie galt heute das letztere. Nach dem Frühstück entschieden sie sich, abzubrechen und Richtung Hamburg zu fahren.
Für den Rest von uns ein weiterer Tag der Entspannung. Doch Langweile kommt bei Holzhacken, Angeln und Essen zubereiten nicht auf. Außerdem kann so mal wieder etwas Material Pflege ausgeübt werden, die an anderen Tagen oft zu kurz kommt. So wurden Daniels Wanderschuhe endlich mal wieder gewachst, mein Kameragurt genäht und alle Messer geschärft.
Mit den geschärften Messern ließ sich das Abendessen später auch viel einfacher zubereiten. Zwiebeln, Pilze und Knoblauch wurden so schnell und präzise geschnitten wie noch nie. Und auch Farzad lernte, dass es auch in der Wildnis mit dem Fälkniven DC4 Diamantschleifstein die Messer scharf zu bekommen.
Dazu gab es noch eine selbst gemachte Kräuterbutter, Kartoffeln und Würstchen. Abgerundet wurde der Tag mit einem guten Whisky am Lagerfeuer und dem leisen rauschen des Wassers im Hintergrund. Bei dem Gedanken an Abschied kommt langsam schon wehmut auf. Aber den Tag Morgen werden wir bei genialem Wetter genießen!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen