Werbeanzeigen

„We all live in a yellow submarine…“ erinnert Ihr euch noch? An Tag 15 haben wir uns schon einmal so gefühlt als würden wir unter Wasser fahren. Heute lag mir das Lied wieder im Ohr. Schon geweckt von einem Tropfen Wasser, der mir auf die Stirn viel, wusste ich, das wird ein nasser Tag. Das, Read More

Werbeanzeigen

Die Bahnfahrt war wunderschön! Wir fuhren über hohe Berge, durchquerten diese teilweise im Tunnel, fuhren vorbei an rauschenden Bächen und riesigen Seen. Die Sonne ging blutrot unter. Ja, genau! Wir haben seit langem mal wieder einen Sonnenuntergang sehen dürfen. Das beste war aber wohl, dass es draußen in Strömen goss, wir aber im trockenen, Read More

Heute haben wir einfach einen Tag blau gemacht. Das Wetter war so genial, das die Isomatten vors Zelt gelegt wurden und wir dann einfach nur in der Sonne lagen.

„Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael …“ Das Lied lag mir den ganzen Tag über schon im Kopf. Es ist alles nur Grau. Die noch vor 2 Tagen so farbenfrohen Lofoten mit ihrem blauen Wasser, den saftig grünen Wiesen, bunten Fischerhäuschen und unseren beiden bunten Jacken zeigen sich heute voll entsättigt. ein großer, Read More

Die Nachrichten sind voll mit Tips, wie man sich bei 35°C abkühlt. Gut das wir die Probleme nicht haben. Hier sind höchstens 12°C und es regnet schon den ganzen Tag.

Es hat schon etwas ursprüngliches wie die Fische kopfüber auf einem Stock neben dem Feuer stehen. Fische, welche wir selber gefangen haben über Feuer, welches wir ohne Feuerzeug und Streichhölzer entzündet und mit Kartoffeln in Aluminiumfolie umrundet haben. Es wird ein festliches Nachtmahl. Der Morgen begann rasant nach einer eMail. So schnell waren wir, Read More

Nach einem ereignisreichen Tag auf See blieb es auch in der Nacht spannend. Um Mitternacht ein knapp zweistündiger Stop in Tromsø. Eine willkommene Abwechslung nach Hammerfest. Ein kleines aber sehr nettes Städtchen, dass voller Leben war. Junge Leute an jeder Ecke,

Ms Lofoten Länge :                87,41 m Breite:                 13,28 m BRT:                    2621 1 Schraube Motorleistung:  2447 W

Puh war das kalt. Morgens bei leichtem Sonnenschein aufgewacht und gewundert, dass es warm im Zelt wurde. Das sollte jedoch nicht lange anhalten. Schon auf dem Weg zur Dusche fing es an zu nieseln. Die Zelte konnten wir dann aber gerade noch im trockenen abbauen.

Pläne sind da um geändert zu werden. Vor allem hier oben in der Nördlichen Finnmark ist es so eine Sache mit gutem Wetter zu rechnen. Gestern Abend war es traumhaft warm. Ein warmes Lüftchen blies durch die Bucht und hielt uns die Mücken vom Leibe. Die Feuchtigkeit wich langsam aus der gewaschenen Wäsche und, Read More